RÜCKBLICK | 'Snow Flower and the Secret Fan' ist hübsch, aber nicht Wayne Wangs schönster Moment

Heutzutage arbeitet Wayne Wang in zwei verschiedenen Modi als Filmemacher und sie überschneiden sich selten.



Lied vom Wolf der Wall Street

Der Wang, der für umfangreiche Operationen wie 'Maid in Manhattan' und 'Because of Winn-Dixie' verantwortlich ist, hat wenig mit dem Wang gemein, der vergleichsweise kleine Produktionen wie 'The Princess of Nebraska' (Premiere auf YouTube) und sein neuestes Werk ' Snow Flower and the Secret Fan “, eine weitere Veröffentlichung unter dem Radar (allerdings über Fox Searchlight, die der nächsten Woche„ Another Earth “viel mehr Aufmerksamkeit schenkt).

Wie für Steven Soderbergh ermöglicht es diese ständige Oszillation zwischen großen und kleinen Projekten Wang, zwischen der Erforschung von Geschichten für Massen- und Nischenpublikum zu wechseln. Im Gegensatz zu Soderbergh erhöht die Freiheit, die Wang mit seinem alternativen Modus findet, jedoch nicht immer seine kreative Finesse. „Snow Flower“ ist zwar unbestreitbar schön und wirkt in Teilen beeindruckend, wird aber von zahmen, dramatischen Zutaten dominiert, die niemals vollständig gelieren.



Es ist eine dichte und vielschichtige Geschichte: In der Neuzeit eilt Nina (Li Bingbin) zum Krankenhausbett ihrer entfremdeten Freundin Sophia (Gianna Jun), nachdem ein Fahrradunfall sie ins Koma gebracht hat. Von der Schuld geplagt, überdenkt Nina ihre Verbundenheit, die durch eine Reihe von stilvollen Rückblenden zustande kommt. Diese erforschen die Art ihrer Verbindung, ein Paar, das als 'Laotong' bekannt ist und die Beziehung zweier Frauen beschreibt, die sich zu lebenslanger Freundschaft verpflichtet haben.



Filme, die die Welt verändert haben

Wang verwendet die gleichen Schauspielerinnen und folgt den Vorfahren der beiden Mädchen aus dem 19. Jahrhundert, Snow Flower (Jun) und Lily (Lily). Das gleiche Problem betrifft Nina und Sophia in Ninas Rückblenden: Wenn sie älter werden, ziehen sie verschiedene Personen und Fachleute in verschiedene Teile der Welt.

Die Struktur des Drehbuchs (von Angela Workman, Ron Bass und Michael K. Ray) erlaubt es, vergangene und gegenwärtige Kommentare gemeinsam abzugeben. Wangs Fähigkeit, die Rolle der Frau in der chinesischen Gesellschaft darzustellen, ein Motiv, das er schon oft angesprochen hat, gibt dem Film seine grundsätzliche Berechtigung.

Sobald er Snow Flower und Lily zeigt, wie ihre Füße von ihren Ältesten gewaltsam auf eine kindliche Größe gebracht werden, ein archaisches Ritual, das Ehemänner anziehen soll, deuten die zeitgenössischen Szenen darauf hin, dass Nina und Sophia buchstäblich in diesen Miniaturschritten wandeln. Die karrieregetriebene Nina lehnt Chinas sexistische Sitten ab, während Sophia direkt in sie hineinspielt und es sich erlaubt, für eine reisende neuseeländische Unternehmerin (Hugh Jackman, in einer Handvoll Szenen und nicht im Abspann des Films aufgeführt) zur Armseligkeit zu werden.

Während ihr Konflikt aufgrund der größeren sozialen Probleme, mit denen sie sich befassen, eine gewisse grundsätzliche Anziehungskraft behält, lässt „Schneeblume“ mit der konstanten, sich wiederholenden Natur seiner Zeitsprung-Erzählung schließlich nach. Die Szenen aus dem 19. Jahrhundert stammen aus dem Roman von Lisa See aus dem Jahr 2005, aber in „Schneeblume“ tauchen sie auf, als Nina Sophias Manuskript entdeckt, das die fraglichen historischen Ereignisse beschreibt. Dies ist ein praktisches Hilfsmittel, um eine rudimentäre Handlung auf epische Ausmaße zu erweitern, aber es verdient keine Erweiterung. Es schlängelt sich von einer Periode zur nächsten, niemals unangenehm oder besonders verwickelnd. Als klassisch-sentimentale Fabel mit heulendem Soundtrack und tränenreichen Momenten der Versöhnung fühlt sich „Snow Flower“ so eingeengt wie die Füße seiner unruhigen Protagonisten.

Richard Egge Promenade Reich

'Die Welt verändert sich ständig', sagt ein Charakter im 19. Jahrhundert. Die Linie kommentiert unweigerlich die andere Ära, in der sich Shanghai trotz seiner starken Bindung an die Werte der Vergangenheit rasant weiterentwickelt. Wang verlässt sich auf diese Perspektive, um „Snow Flower“ die Aura der Wichtigkeit zu verleihen, und es gelingt ihm zunächst, aber die übergreifende Philosophie löst sich allmählich in einer Reihe hübscher Bilder auf.

criticWIRE-Note: B-

WIE WIRD ES SPIELEN? 'Snow Flower and the Secret Fan' wird von Fox Searchlight praktisch ohne Mainstream-Buzz veröffentlicht und hat das Potenzial, auf dem Nischenmarkt der asiatisch-amerikanischen Kinogänger, von denen viele die Gelegenheit genießen werden, ein einzigartiges Projekt dieser Art zu sehen, wichtige Geschäfte zu tätigen das enthält englische und chinesische Schauspieler in einer amerikanischen Produktion.



Top Artikel

Kategorie

Rezension

Eigenschaften

Nachrichten

Fernsehen

Toolkit

Film

Feste

Bewertungen

Auszeichnungen

Theaterkasse

Interviews

Clickables

Listen

Videospiele

Podcast

Markeninhalt

Awards Season Spotlight

Film Lkw

Beeinflusser