‘Dreamland’ Review: Margot Robbie ist eine Bankräuberin, die einem Jungen das Herz stiehlt

'Traumland'



die mick Bewertung
Galerie ansehen
32 Fotos

Eine Depression-Ära Coming-of-Age-Geschichte, die mit all der geborenen Romanze einer Bruce Springsteen-Hymne, Miles Joris-Peyrafitte ’; s “; Dreamland ”; ist ein Film, der so mythisch und vertraut ist wie der Dust Bowl. Es ist eine verhaftende Fabel, die von der Unruhe angetrieben wird, die amerikanische Kinder immer als Geburtsrecht angesehen haben, und ein mittelloser Ausreißer eines Films, der fast zu schön ist, um sich darum zu kümmern, dass er einer Sackgasse entgegen rast. Sie haben diese Geschichte bereits tausend Mal gesehen, aber die ausdrucksstarke Regie von Joris-Peyrafitte und die Willenskraft von Margot Robbie reichen aus, um den besten Momenten des Films die gleiche Hoffnung und Unmittelbarkeit zu verleihen Seine Helden nehmen sie mit, wenn sie zur südlichen Grenze rasen.

Beginnend mit einer fatalistischen Erzählung (von einer unsichtbaren Lola Kirke), die den Film sofort in eine lange Tradition neo-westlicher Legenden einreiht: 'Traumland'. kanalisiert alles von “; Tagen des Himmels ”; nach “; Langsamer Westen ”; Es ist die Grundlage für ein halbherziges Märchen über einen Teenager und den Gesetzlosen, der sein Leben verändert hat. Eugene Evans (“; Peaky Blinders ”; Star Finn Cole) ist nicht mehr da, um diese Geschichte für sich selbst zu erzählen, aber wo immer dieser Teenager tot oder lebendig davongekommen ist, kann man mit Sicherheit sagen, dass er sich an einem besseren Ort befindet . Seine trockene Heimatstadt in Texas ist ein feindlicher Abschnitt mit blauem Himmel und braunem Dreck, in dem sich selbst die Tage ohne apokalyptische Sandstürme wie eine Art Todesrassel anfühlen. Es ist kein Wunder, dass Eugenes Vater vor einiger Zeit nach Mexiko abgereist ist und dass jeder, der sich dort aufgehalten hat, sich über das Land selbst zu ärgern scheint.



Eugene weiß nicht viel, aber er weiß, dass es besser wird. Vielleicht wäre es einfacher, wenn die Dinge schlimmer wären; wenn die Comic-Bücher, die er aus dem örtlichen Geschäft stiehlt, seinen Kopf nicht mit Ideen füllen oder wenn das “; Ein Mädchen nachts allein nach Hause geht ”; Der Kameramann hat nicht jeden Teil seiner Welt mit den tiefen Farben und der sanften Poesie eines klaren Traums gesättigt. Der Pot scheint ein bisschen zu groß zu sein, als dass Eugene die Hand akzeptieren könnte, die ihm ausgeteilt wurde. Er liebt die Zündkerze einer kleinen Schwester (Darby Camp, die zwar neugierig, aber niemals nervig ist) und hegt vielleicht eine vage Zärtlichkeit für seine kämpfende Mutter (Kerry Condon), aber das geht nur so weit. Sein Vater hat ihm einmal eine Postkarte aus dem Golf von Mexiko geschickt, und Eugene möchte nichts weiter als eine Antwort von Hand übermitteln.



'Traumland'

Und dann kommen einige Neuigkeiten in die Stadt: Eine Bankräuberin namens Allison Wells (Robbie) hat ihren letzten Überfall verpfuscht und fünf Menschen am Tatort getötet. Sie ist mittellos, undicht und wurde zuletzt mit dem Kopf direkt nach Eugene's Hals aus dem Wald gesichtet. Natürlich findet unser kindlicher Held (der seine Lieblings-Comicfiguren anbetet, weil sie wissen, wie man mit Frauen spricht) den Flüchtling in der Scheune hinter seinem Haus. So ängstlich er auch ist, dies ist offensichtlich das Beste, was ihm jemals passiert ist, und nicht nur, weil es das ist nur was ihm jemals passiert ist. Allison hat vielleicht eine Kugel im Bein und ein Kopfgeld von 10.000 US-Dollar, aber sie ist immer noch Margot Robbie (ihr blonder Mopp und ihr schwarzer Lidschatten verleihen ihr die unverkennbare Gefahr eines Molls). Auf der anderen Seite könnte Eugene das Best-Case-Szenario von Allison sein. Sicher, er könnte das Geld gebrauchen, aber wer ist einfacher zu manipulieren als eine geile Jungfrau im Teenageralter, die ihren Wunsch teilt, sich für immer von diesem Ort wegzuschleichen?

Es ist leicht genug, vorherzusagen, was von dort aus passiert, da die Nuancen von Nicolaas Zwarts Drehbuch seine Klischees nicht ganz verschleiern. Die Bindung, die sich unweigerlich zwischen Eugene und Allison entwickelt, ist eine Selbstverständlichkeit in Bezug auf Standardfragen. wringt oft zu viel Spannung vom Umstand anstatt vom Charakter. Vieles davon liegt Eugene's kleiner Schwester zu Füßen - die später unsere Erzählerin werden wird -, als sie in der Scheune herumstochert und droht, herauszufinden, was ihr Bruder dort versteckt. Auf der anderen Seite macht der Film dem Stiefvater des Jungen (Travis Fimmel) recht, einem smaragdgrünen Schwachsinn, den ein kleinerer Film zu einem Rohling gemacht hätte.

Aber “; Traumland ”; gedeiht durch die Einladung der Zuschauer, die leeren Lücken innerhalb und zwischen den Hauptfiguren auszufüllen. Sowohl Eugene als auch Allison werden mit heißer Luft aufgepumpt, aber er sieht seine Anziehungskraft auf sie von vornherein und sie ist genauso offen für ihr Desinteresse an ihm (was es nur noch faszinierender macht, wenn sich die Dinge ändern). Robbie, deren noch aufstrebende Karriere von der auffallenden Bereitschaft geprägt ist, die Kraft ihres eigenen Bildschirmbildes zu erforschen, beherrscht ihre Rolle voll und ganz und leistet hervorragende Arbeit darin, Allisons manipulative Absichten als eine Art Loslösung zu tragen. passende Maske.

Der Teil von Cole wird unterschrieben, wie es der leere Mann oft in Geschichten über die Reifung tut, aber der Schauspieler handelt einen merkwürdigen Raum zwischen Jugend und Erwachsensein aus. Der größte Teil des Films scheint im Raum zwischen Eugenes letztem Schritt als Junge und seinem ersten als Mann zu schweben, und er berührt seine Füße erst nach einer unauslöschlichen langen Einstellung gegen Ende. Es fühlt sich fast so an, als würde er älter, wenn sie jünger wird, und sie werden für einen kurzen Moment gleich alt.

Dies ist die Geschichte zweier Menschen, die verzweifelt nach Schönheit in einer hässlichen Welt suchen, und es ist ein köstlicher Nervenkitzel zu sehen, wie sie es ineinander finden. Und auch, wie sie es nicht tun. Es hilft, dass Joris-Peyrafitte, immer noch ein Kind für sich (seine Premiere bei Sundance, als er erst 23 Jahre alt war), in fast allem etwas Schönes finden kann. Seine aktive, dynamische Kamera schafft es, alle außer den offensichtlichsten Beats zu beleben, und die Geschäftigkeit seiner visuellen Herangehensweise lässt niemals auf eine verwirrende Unsicherheit schließen.

Wenn die Landschaft an den Mythos von Terrence Malick erinnert, kanalisiert der Rest der Ästhetik oft das kriminelle Summen von Fritz Lang: High Angle Shots fügen ein göttliches Gefühl der Gefahr hinzu, während noirisches Licht und ausdrucksstarke Schnitte dem Film eine ganz eigene Energie verleihen Selbst als Allison und Eugene sich in jedes Klischee hineinversetzen, finden sie sich am Straßenrand wieder. Es ist eine Sache, ein gutes Auge zu haben, aber Joris-Peyrafitte hat eine echte Vision. Sie können es in der visuellen Integrität der gelegentlichen Effekte des Films sehen, und Sie können es in den tornadoartigen Zeichenfolgen von Patrick Higgins hören. reaktive Partitur, eine hinreißende Musik, die an die Arbeit von 'Frau in den Dünen' erinnert Der Komponist Toru Takemitsu beschreibt, wie er dichte Gefühlshohlräume unter den Figuren des Films erzeugt.

Es gibt viel mehr zu 'Traumland' als der Film in der Lage ist, im Verlauf seiner ausgelasteten 98-minütigen Laufzeit zu streiten, und selbst wenn Allison und Eugene endlich losfahren, um das versprochene Land zu beschließen, kann es sich anfühlen, als würden sie im Kreis fahren. Andererseits ist es nicht so, als würden sie nach einem richtigen Ort suchen. Es ist nicht zu übersehen, dass Amerika ein Land der Last ist, aber Joris-Peyrafittes Film findet etwas Tragisches und Schönes in der Geschichte zweier Menschen, die sich weigern, das Gewicht zu tragen, das ihnen zuteil wurde, egal wie viel es kostet, es zu setzen Nieder.

Note B

„Dreamland“ wurde 2019 beim Tribeca Film Festival uraufgeführt. Derzeit wird der Vertrieb in den USA angestrebt.



Top Artikel

Kategorie

Rezension

Eigenschaften

Nachrichten

Fernsehen

Toolkit

Film

Feste

Bewertungen

Auszeichnungen

Theaterkasse

Interviews

Clickables

Listen

Videospiele

Podcast

Markeninhalt

Awards Season Spotlight

Film Lkw

Beeinflusser