'The Circle': James Ponsoldt erklärt, warum seine Dave Eggers Adaption nicht nur ein weiterer Film über die Gefahren der Technologie ist

'Der Kreis'



in den Windanhänger gelehnt

Eines scheint dem Filmemacher James Ponsoldt nicht zu entkommen: Besessenheit. Mit Filmen wie 'Smashed', 'The Spectacular Now' und 'The End of the Tour' hat Ponsoldt ein Händchen für die Humanisierung von Charakteren mit scheinbar übergroßen Bedürfnissen, von Süchtigen bis zu Einsiedlern.

Es ist diese Art von Besessenheit, die auch Ponsoldts nächsten Film, 'The Circle', antreibt. Ponsoldt (der schon immer stark an die Kraft der filmischen Adaption geglaubt hat) hat Dave Eggers ’; 2013 folgt der gleichnamige Roman May (Emma Watson), eine junge Frau, die von einer mächtigen Internetfirma engagiert wird (denke Facebook, aber größer) und fällt langsam durch das Kaninchenloch seiner vielen dunklen Verschwörungen und großen Geheimnisse.



LESEN SIE MEHR: ‘Der Kreis ’; Trailer: James Ponsoldt wirft Emma Watson und Tom Hanks in eine Unternehmensverschwörung



'Es ist in Bezug auf die Geschichten, zu denen ich neugierig bin, selten eine bewusste Sache', sagte Ponsoldt kürzlich zu IndieWire. 'Aber ich kann nur über die Erfahrung sprechen, die ich gemacht habe, als ich Dave Eggers Roman zum ersten Mal gelesen habe. Ich war entsetzt.' Vieles davon war, dass ich mich im Mai in ihrem Vertrauen auf ihre Geräte, ihre Sucht nach ihren Geräten sah. Genau so, wie sie ihr Leben geführt hat. “

Sich in die Lage von May zu versetzen, war für den Filmemacher von wesentlicher Bedeutung, der sich immer auf persönliche Weise mit seinen Figuren verbinden konnte.

'Ich habe überhaupt kein Urteil über sie gefühlt', erklärte Ponsoldt. „Ich habe mich einfach total in ihr gesehen. Meine Frau und ich hatten vor, unser erstes Kind zu bekommen, und ich habe mir gerade viele Fragen gestellt, in die viele neue Eltern jetzt denken: In welche Welt wird unser Sohn geboren werden? die gleichen Möglichkeiten, ein Privatleben zu führen wie wir? 'Ich bin mir nicht sicher, wie die Antwort lautet.'

Trotzdem ist sich Ponsoldt klar darüber, wie sehr er sich mit Technologie beschäftigt und welche Fragen unsere eigene Kultur stellt.

'Ich bin keine Luddite', sagte er mit einem Lachen. „Ich liebe Technologie! Nichts scheint müder zu sein als ein Roman oder ein Film, in dem gefragt wird: 'Bringt uns die Technologie näher zusammen oder bewegt sie uns weiter auseinander?'

Filme 2016 August

Ponsoldt beschäftigt sich mehr mit den ethischen Fragen, die eine Welt mit ständig wachsenden technologischen Möglichkeiten quälen, und wie seine Charaktere damit umgehen. 'Im Kern handelt es sich um eine Charakter-Studie', sagte er. 'Von jemandem, der versucht, herauszufinden, wie man ein sinnvolles Leben führt, der etwas mit seinem Leben anfangen möchte, der ein Vermächtnis hinterlassen möchte und nicht ganz sicher ist, wie er es anstellen soll.'

Kurz gesagt, es geht nicht nur um die Gadgets.

LESEN SIE MEHR: James Ponsoldt im Team mit Disney für den ambitionierten ersten Studiofilm ‘ Wild City ’;

In einem Geniestreich, den Ponsoldt immer noch sehr zu kitzeln scheint, spielt der immer freundliche Tom Hanks die (vielleicht schändliche?) Steve Jobs-artige Figur, die den sogenannten Circle anführt, und „Star Wars“ -Star John Boyega spielt eine Ein höherer Mitarbeiter des Unternehmens, dessen Loyalität im Mai überprüft wurde, wird für den Erfolg des Unternehmens immer wichtiger. Karen Gillan, Patton Oswalt und Bill Paxton runden die Besetzung des Films ab.

Ponsoldt freut sich auch auf seinen nächsten Film, einen originalen CGI- und Live-Action-Hybrid für Disney namens 'Wild City'. Das ist der wahre Ausreißer von Ponsoldts Lebenslauf in diesen Tagen, aber er sucht immer noch in der realen Welt nach Inspiration. Der Film folgt einem Jungtier aus dem Griffith Park von Los Angeles - in der Nähe von Ponsoldt und seiner jungen, tierbesessenen Familie -, der sowohl sein Zuhause als auch seine Familie verliert und sich auf eine unerwartete Reise begeben muss.

New York Film Festival 2017

'Mangels eines besseren Begriffs ist er ein Flüchtling', erklärte Ponsoldt. „Es fühlt sich umso aktueller an. Ich schreibe es gerade. Davon träume ich jeden Abend. 'Man könnte sogar sagen, dass er besessen war.

STX Entertainment wird “; The Circle ”; am 28. April in den Kinos. Schauen Sie sich den neuesten Trailer des Films an.



Bleiben Sie auf dem Laufenden über aktuelle Film- und Fernsehnachrichten! Melden Sie sich hier für unseren E-Mail-Newsletter an.



Top Artikel

Kategorie

Rezension

Eigenschaften

Nachrichten

Fernsehen

Toolkit

Film

Feste

Bewertungen

Auszeichnungen

Theaterkasse

Interviews

Clickables

Listen

Videospiele

Podcast

Markeninhalt

Awards Season Spotlight

Film Lkw

Beeinflusser